In den Jahrgängen 5-7 wird der Unterricht jahrgangsbezogen (gemeinsamer Unterricht) erteilt. Ab Jahrgang 8 wird schulformbezogen (RS-/HS-Zweig) unterrichtet.

Übergang in den Realschul-Zweig

In den Jahrgängen 5-7 wird der Unterricht jahrgangsbezogen (gemeinsamer Unterricht) erteilt. Ab Jahrgang 8 wird schulformbezogen (RS-/HS-Zweig) unterrichtet:

Voraussetzungen für die Zuweisung in den Realschul-Zweig

1. Zwei E-Kurse:

- Durchschnitt der Fächer De/En/Ma mindestens 4,0
- Durchschnitt aller anderen Fächer mindestens 3,5

2. Zwei G-Kurse:
- Durchschnitt der Fächer De/En/Ma mindestens 2,4
- Durchschnitt aller anderen Fächer mindestens 3,5

3. Ein G-Kurs/ein E-Kurs: Klassenkonferenz entscheidet
Kriterien:
- Notendurchschnitt
-Kernkompetenzen: Lesen (einschl. Leseverständnis),
- Leistungsbereitschaft, Selbständigkeit, Transfer
- Arbeits- und Sozialverhalten

Schulformbezogener Unterricht ab Jg. 8
Zeitplan:
Zum Halbjahreswechsel: Trendkonferenzen Jg. 7
Nach den Halbjahreszeugnissen: Elterninformation (z. B. auf dem Elternsprechtag) zum Trend
Zeugniskonferenz am Ende des 2. Halbjahres